Mittwoch, 24. April 2013

Magnolie abmoosen, Teil 2

Das Thema "Abmoosen von Magnolien" scheint viele von Euch zu interessieren. Zumindest erscheint dies in den Google-Suchanfragen-Statistiken des Blog erstaunlich oft.

Wie ich im letzten Jahr schrieb, habe ich versucht, einen Ableger unserer Magnolie zu gewinnen und im Internet fand ich, dass das bei Magnolien durch Abmoosen am besten funktioniert. Wie ich es gemacht habe, sieht man hier. Es handelt sich um eine große Tulpenmagnolie (Magnolia × soulangeana).

Den Topf mit dem Moos habe ich den gesamten Winter drangelassen. Es waren bis jetzt immer noch keine Wurzeln aus dem Topf herausgekommen, wie man es in Anleitungen im Netz fand. Da meine Geduld nun doch etwas strapaziert war oder einfach die Neugierde zu groß, habe ich den Topf beiseite geschoben und nachgeschaut.

Also... es hat sich an dem Ast etwas getan, es ist etwas gewachsen, was aussieht, wie "Wurzelgewebe", aber von richtigen Wurzeln sind wir noch weit entfernt. So in etwa sah es letzten Herbst auch schon aus, als ich nachgesehen habe. Ich habe den Topf wieder in seine Ursprungsposition geschoben, alles wieder luftdicht verpackt und nun warten wir weiter.

Ich werde in diesem Jahr auch versuchen, noch einen Zweig abzumoosen, um die Erfolgschancen auf einen Ableger zu erhöhen. Vielleicht versuche ich auch mal mein Glück mit Stecklingen. Ich werde weiterhin berichten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen