Sonntag, 28. Juli 2013

Der einsame Echinacea...

Unser vor einigen Jahren angelegte Staudenbeet sieht in diesem Juli so aus... Sehr viel Sedum, das sich ziemlich vermehrt. Sehr viele gelbe Blumen, aber leider hat von den vielen Echinacea nur ein einziges über die Jahre überlebt. Es wurden immer weniger (es waren sicher mal etwa 10 Stück und bei Schmetterlingen waren sie sehr beliebt), nun ist es nur noch einer. Waren es die Schnecken? Ich denke, wir müssen da mal etwas nachpflanzen.

Sedum, Taglilien und mehr...

Echinacea

Ein Blick aufs Beet

Verschiedene Sedum-Sorten

Das Beet

Dienstag, 23. Juli 2013

Experiment: Anzucht einer Avocado

Vor ca. 3 Monaten habe ich den Kern einer Avodavo zum Keimen gebracht. Ich habe ihn vom Fruchtfleisch befreit und ins Wasser gestellt. Aber nicht auf Holzspieße, sondern auf den alten Innenring einer Tesa-Rolle. Dort stand er auch gut und es bestand keine Gefahr, den Kern kaputt zu machen (wie bei den Spießen).

Der Kern war etwa bis zur Hälfte im Wasser und hat sich binnen vier Wochen gespalten. Es wuchs ein recht stattlicher Keimling und dieser ist nun seit ca. 2 Monaten in einem Blumentopf.

Er steht auf dem Balkon und hatte erst etwas Sonnenbrand (einige Blätter waren an manchen Stellen braun und wurden trocken), aber inzwischen wächst er gut weiter.




Montag, 22. Juli 2013

Gastartikel: Ein Sichtschutz für den eigenen Garten

Text und Fotos: Nina Bauer

Der heimische Garten wird oft als Oase des Wohlfühlens und der Ruhe beschrieben. Gerade in der Stadt, wo Stress und Hektik ständige Weggefährten des Menschen sind benötigen die Leute einen Rückzugsort, um sich zu sammeln, auszuruhen oder einfach nur das Wochenende genießen zu können. Dass man dann nicht gerne von Nachbarn oder Passanten beobachtet werden möchte, ist klar. Um dies zu ermöglichen ist ein Sichtschutz gefragt: Dadurch kann man sich und seine Familie vor der Außenwelt etwas abschotten und den Sommertag genießen.


Die beste Möglichkeit, seinen Garten per Sichtschutz abzugrenzen, besteht an der Grundstücksgrenze. Hier können zwei Funktionen miteinander kombiniert werden.

• Zum einen benötigt das Grundstück sowieso eine Abgrenzung- ein Zaun ist hier unerlässlich.
• Zum anderen kann dieser Zaun gleichzeitig auch die Blicke anderer Leute in den eigenen Garten verhindern.

Ein etwa 2m hoher Sichtschutz an der Grundgrenze ist schnell errichtet. Ein Lattenzaun eignet sich dafür besonders gut. Dieser ist schnell zu errichten und effektiv. Eine sinnvolle Alternative bietet die Natur: Bambus- oder Weidenzäune bieten ansprechende Optik und fügen sich zusätzlich noch optimal in das Landschaftsbild im Garten ein. Bambus ist im Bauhaus verhältnismäßig günstig zu erwerben, während Weidenruten sogar selbst gesammelt und mit etwas Geschick selbst zu Zäunen geflochten werden können.


Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine Gartenhütte oder ein Gartenhaus an der Grundstücksgrenze so zu errichten, dass sie erst gar keine unerwünschten Blicke zulässt. So kann das Gartenhaus mit der Rückseite zur Straße oder zum Nachbarn aufgestellt werden. Dazu findet man billigere Produkte im Baumarkt, hochwertige Qualitätsprodukte auf Biohort.com Auf der Terrasse hat man dadurch ungestörte Privatsphäre und die Zeit lässt sich im Gartenhaus genießen.
Zusätzlich zum Gartenhaus ist auch die Auflagenbox zu erwerben, die vorallem zum Aufbewahren von Kissen und Auflagen der Gartenmöbel taugt. Mehr dazu findet man unter Biohort.com. Doch auch kleinere Spielsachen oder Gartengeräte können in der Gartenbox aufbewahrt werden. Dadurch hat man diese Gebrauchsgegenstände schnell bei der Hand und muss dafür nicht zusätzlichen Raum im Gartenhaus schaffen.

Weil das Gartenhaus natürlich nicht in jedem Fall die beste Lösung ist, kann auch ein „mitwachsender“ Sichtschutz gewählt werden. Hecken und Rankpflanzen eignen sich dafür ideal. Genügend Angebote gibt es in der Botanikabteilung des Bauhauses überall- es muss nur noch der eigene Favorit ausgewählt werden. Danach sollte die Pflanze ausreichend gedüngt werden und bei beständiger Hitze gegebenenfalls nachgegossen werden. Ab einer gewissen Höhe kann sie manuell per Heckenschere in Form gebracht und gekürzt werden. Rankpflanzen wie wilder Wein, Efeu oder Kapuzinerkresse sind ebenso beliebt. Sie eignen sich besonders gut, um zum Beispiel einen Maschendrahtzaun zusätzliche Punkte in Sachen Optik zu bescheren.



Mittwoch, 17. Juli 2013

Das neue Leben einer Zinkwanne

Diese Zinkwanne habe ich in diesem Frühjahr neu bepflanzt. Es waren schon vorher Teichpflanzen darin, aber sie hatten den Winter nicht überlebt. Ich hatte die Wanne draußen gelassen und das war wohl keine gute Idee. Zum Glück hatten wir genug Wasserpflanzen in unseren Teichen übrig, so dass ich auch nichts neues kaufen musste.

Unten ist eine Menge (Teich-)Erde, und zwischen den Pflanzen sind Steine, damit die Erde nicht so ausgeschwemmt wird. Bei den Pflanzen haltet es sich um Binsen, Gräser und ein paar Teich-Iris. Sie haben zwar noch nicht geblüht, aber wachsen schon kräftig.

Die Wanne steht im Vorgarten und passt nicht so ganz zum Blumenbeet dahinter, aber der Kontrast ist eigentlich auch ganz schön. 

Dienstag, 16. Juli 2013

Die Kugeldistel-Saison hat begonnen

In unserem lila-dunkelblau-rosa-weiß gehaltenen Staudenbeet im Vorgarten haben wir jede Menge Kugeldisteln. Das sind nicht die Unkraut-Disteln, die man so kennt, sondern "normale" Blumen. Die sich übrigens sehr schnell vermehren. Wir also welche haben möchte, wie immer: einfach melden.

Die Disteln werden recht hoch, man sieht den Zaun zu den Nachbarn kaum mehr und die Bienen fliegen voll auf die Disteln, oft sitzen gleich ganz viele Bienen auf einer Blüte.




Freitag, 12. Juli 2013

Die Seerose blüht

Erstmals blüht unsere rosafarbene Seerose. Und auch sonst wächst im Teich alles gut. Wir haben nach wie vor zu viele Fische... falls also jemand Goldfische haben möchte, bitte melden.

Seerose

Teich 1

Teich 2

Montag, 8. Juli 2013

Der Fieberklee wächst

Vor einigen Wochen schickte uns Silke von Wildwuchs unter Aufsicht ein Paket mit Fieberklee. Er hat den Transport wunderbar überstanden und fing schon im "Zwischenlager", einer Schubkarre, mächtig an zu wachsen. Seit einiger Zeit ist er nun im Teich, erst war er noch unter Wasser, nun wächst er hinaus und wir sind gespannt, ob er bald blüht und hoffen, dass er weiter so gut wächst.



Freitag, 5. Juli 2013

Invasion

Unglaublich, aber wahr... als ich eben noch einmal eine abendliche Runde durch den Garten drehte, habe ich ca. 200 (!!!) Nacktschnecken abgesammelt. Die meisten schleimten über die Wiese, es waren große wie winzig kleine Schnecken dabei.

Wie gut, dass ich sie gefunden und abgesammelt habe... ich glaube, sonst hätte morgen keine Pflanze mehr im Gemüsebeet gestanden.

Donnerstag, 4. Juli 2013

Experiment Lotus: das erste Blatt

Eine Woche war ich im Urlaub, in der Zeit hat sich in dem kleinen Aquarium mit dem Lotos einiges getan.

Die beiden Samen, die gekeimt waren, haben sich weiter entwickelt, aus jedem Korn wachsen derzeit drei Blattstengel. Das erste Blatt hat sich "ausgerollt" und zeigt schon den schönen Lotos-Effekt. Sie stehen weiterhin draußen bei hoffentlich bald wieder sommerlichem Wetter.