Freitag, 24. April 2015

Hitzeschutz im Hochsommer

In diesem Blog gibt es zwar immer viele Fotos aus dem Garten, aber so gut wie nie welche von unserem dort befindlichen Haus. Der Grund ist einfach, dass es nach wie vor eher einer Baustelle gleicht. Das Haus ist schon etwas älter, aber wir wollen es erhalten.

Inzwischen sind die Innenwände gemalert und teilweise auch neu verputzt, es liegt sogar eine Fußbodenheizung (man denkt es kaum, aber sie war billiger als konventionelle Heizungen), die quietschgelben 60er Jahre-Fliesen werden in den kommenden Wochen durch moderne ersetzt. Und dann sind die Fenster dran. Es ist einfach zu wenig Licht im Haus. Leider hat das Haus, gebaut in den 50er Jahren, nicht wirklich viele und große Fenster. Vielleicht wären Dachfenster eine Lösung? Sie sorgen für viel Licht, sind vermutlich leichter einzubauen als normale Fenster in die gemauerten Wände und sehen gut aus.

Allerdings weiß ich von meinen Schwiegereltern und ihren Dachfenstern, dass es im Sommer auch recht warm werden kann, wenn die Sonne so richtig auf das Dach scheint. Man braucht also Rollos oder Markisen, die im Fall des Falles die Hitze draußen lassen. Denn eigentlich finde ich es im Hochsommer sehr angenehm, wenn es im Haus kühl ist und man einfach mal hineingehen kann, wenn es draußen zu warm wird.

Und dass es gerade unter dem Dach sonst richtig schnell sehr warm werden kann, weiß vermutlich jeder, der sich im Sommer schon einmal auf einem Dachboden aufgehalten hat. Bei uns ist dann fast nicht auszuhalten.
Quelle: http://www.dachfenster-rollo-shop.de/
Auf der Suche nach dem passenden Hitzeschutz bin ich hier im Shop von Itzala gelandet. Es gibt Rollos, die vor Insekten schützen, die sonst durch das geöffnete Fenster kämen, Sichtschutzrollos, Verdunkelungsrollos und eben auch Hitzeschutz-Markisen. Sie reduzieren 90 Prozent der Hitze, aber lassen noch 14 Prozent Licht hinein. Sie verdunkeln den Raum also nicht komplett.Sie sind mit einer Fernbedienung ausgestattet, was ich praktisch finde - denn an ein Dachfenster kommt man ja nicht so leicht heran, wenn es nicht gerade an einer niedrigen Dachschräge angebaut ist. Man kann sie auch mit Innenrollos kombinieren, man kann also auch noch Insektenschutz-Rollos zusätzlich anbringen.

Wir werden sehen, was wir in den nächsten Monaten noch alles am Haus verändern – damit es dann auch mal hier im Blog vorzeigbar ist.

sp

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen