Mittwoch, 23. April 2014

Rasen mähen ohne Brummen - Gardena 380 Spindelmäher

Schon vor einiger Zeit hatte ich überlegt, einen Spindelrasenmäher zu kaufen, denn eine Freundin schwärmte davon sehr. Die Preise waren aber recht hoch und ob der Mäher wirklich gut mäht? Nun haben wir einen Spindelmäher geschenkt bekommen. Er wurde im Haus der Schwiegereltern schlicht nicht mehr gebraucht, weil sie keinen Rasen im Garten mehr haben. Und so haben wir nun einen Gardena 380 - Spindelmäher. Regulär kostet er im Handel etwa 100 Euro.

 Der Aufbau war ganz simpel. Das Gestänge/Schiebestange wird zusammen- und an die Spindel geschraubt - fertig. Der Mäher lässt sich gut platzsparend auseinander nehmen. Der Griff kann entfernt werden und übrig bleibt nur die Spindel zum Mähen. So verpackt passt der Mäher sogar ins Regal, wenn es sein muss und nur wenig Platz in der Gartenhütte ist. Neue Modelle kann man sogar zusammenklappen.

Die Schnittbreite von 38 cm ist ordentlich und ich denke, unser bisheriger Elektromäher hatte die gleiche. Wir haben einen 830 qm großen Garten und große Rasenflächen. Wir haben etwa 400 qm Rasen. Diese Fläche schafft man mit dem Mäher in ca. 30-45 Minuten zu mähen.

Im Prinzip ist es der gleiche Lauf-und Kraftaufwand wie beim Elektromäher, nur dass man sich die Zeit spart, die man sonst damit verbringt, das Kabel hinter sich herzuziehen, es nicht zu überfahren und dazu gelegentlich die Steckdose zu wechseln, weil die Entfernung zur nächsten Steckdose zu weit geworden ist. All das fällt weg und das finde ich großartig! Und einen Stromschlag kann man definitiv auch nicht bekommen. Umweltfreundlich ist er ohne Strom natürlich auch.

Und der Mäher ist logischeweise leise. Er klappert und quietscht zwar ein wenig, aber es gibt kein Brummen. Man kann beim Rasenmähen telefonieren, wenn man das möchte. Und man kann mit diesem Mäher immer mähen...sonntags, feiertags, abends, in der Mittagszeit. Sonst muss man sich ja an sehr strikte Zeiten halten...Man musst mit den lauten Elektro-und den noch lauteren Benzinmähern darauf achten, nicht in die Mittagszeit zu geraten und auch nicht in die Abendstunden. Und sonntags geht gar nichts. Blöd nur, wenn man genau dann Zeit hat und das Wetter mähtauglich ist...

Das Schnittbild ist gut. Der Rasen wird sauber von den Messern abgeschnitten und nicht abgerupft. Man kann die Schnitthöhe von 12 bis 42 mm einstellen, das geht auch leicht (einfach auf beiden Seiten der Spindel an den Schrauben drehen und in gewünschter Höhe wieder feststellen/drehen), aber es ist nicht so einfach, die eingravierten Zahlen abzulesen, um zu wissen, auf welche Höhe man denn jetzt genau gestellt hat.

Was ich als Allergiker klasse finde: der Rasenverschnitt, samt naturgemäß darin vorkommenden Schimmelpilzsporen, fliegt nicht mehr in rauen Mengen umher. Mit unserem Elektromäher kann ich seit Jahren nicht mehr mähen, weil dann sofort die Allergie-Beschwerden losgehen. Mit dem Spindelmäher geht es deutlich besser, wenn auch nicht völlig beschwerdefrei.

Wir haben keinen Fangkorb. Man kann den aber nachkaufen als Zubehörteil. So ist eben rechen angesagt. Oder, bei sehr kurzem Rasenverschnitt, kann man den auch liegen lassen.

Als wir erstmals damit gemäht haben, war unser Rasen durchaus recht hoch (über 5 cm), da wir zwei Wochen nicht gemäht hatten, dafür 2 Wochen zuvor vertikutiert und gedüngt hatten. Entsprechend hoch und dicht war der Rasen. Das Mähen ging trotzdem gut. Halme blieben nicht stehen, aber gelegentlich blockiert der Mäher etwas. Man sollte auch nur möglichst  ebenen Flächen mit dem Mäher mähen, denn auf Schrägen blockiert er. Und er verzeiht einem das Fahren über Steinchen, Pflaumenkerne und Co nicht so gut wie ein Elektromäher...

Aber alles in allem: toll! Ich bin schwer begeistert, vor allem, weil ich nun trotz Allergie mähen kann und das auch zu jeder Tageszeit.


Kommentare:

  1. Hi, bin gerade auf deinen Blog gestoßen.
    Der Spindelmäher ist auch seit langer Zeit ein Wunsch von mir. Hab mich beim Lesen gefragt wie lange der Mäher bei deinen Großeltern unbenutzt lag? Vielleicht muss da irgendwas nachgeölt werden.
    Beneide dich um das tolle Gerät. Geringer Lärm, umweltfreundlich da kein Strom, gefällt mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ja, ich werde wohl noch einmal nachölen. Der Mäher lag ca. ein Jahr unbenutzt im Schuppen. Ich kann den Mäher wirklich empfehlen und bin sehr begeistert.

      Löschen