Mittwoch, 3. Dezember 2014

Neue "Arme" an der Opuntie

Die Opuntie (ich vermute jedenfalls, dass es eine ist) habe ich vor 2 Jahren an einer Straßenbahnhaltestelle gefunden. Sie war mit einem "Zu verschenken"-Schild versehen. Da habe ich nicht lange gezögert und sie mitgenommen.

Sie ist etwas arg hoch und daher oft ist leichter Schieflage (der Kaktus ist insgesamt "drei Ohren hoch", man sieht sie nicht alle auf dem Bild). Seit sie gleich im ersten Jahr noch ein "Ohr" bekam, lehnt sie dauerhaft an der Wand, damit sie nicht umkippt. In diesem Jahr tat sich gar nichts und ich war schon etwas verwundert. Denn die winterharten Opuntien im Garten bekommen jedes Jahr mindestens ein neues "Ohr".

Vor ein paar Tagen habe ich den Kaktus mal gedreht. Und was ich da entdeckte, erstaunte mich. Es haben sie zwei neue... ja, was ist das? Triebe? gebildet. Sie sind sehr hell, was ich auf Lichtmangel zurückführen würde, da sie der Wand zugewandt wuchsen. Ich habe sie jetzt mal etwas ins Licht gedreht. Mal sehen. Vielleicht wird der Kaktus ja auch mal unten etwas "verzweigter", so dass er irgendwann nicht mehr ständig umzukippen droht. Wir werden sehen.

Update: es war der Anfang vom Ende der Opuntie. Kurz darauf knicke sie ein und ist binnen kürzester Zeit eingegangen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen