Samstag, 22. Juni 2013

Experiment: Lotos-Blumen aussäen

Vor einigen Wochen hatte ich eine Idee... Man könnte doch mal eine Lotosblume in den Teich setzen. Lotosblumen wachsen schließlich auch hierzulande in Zoos wie der Wilhelma in Stuttgart draußen, scheinen also zumindest den Sommer hier gut auszuhalten und die Blätter sind so faszinierend, weil dort das Wasser so schön abperlt.

Aber woher nimmt man eine Lotos-Blume? Ich fand im Internet etwas über die Anzucht aus Samen und habe kurzerhand welche bestellt. Der Anbieter nannte sich rareseeds.de und lieferte die drei Samen zum Preis von insgesamt 7,50 Euro plus 2,50 Euro Versand. Das ist nicht gerade billig, aber dafür soll es sich hierbei um winterharte Lotusblumen aus Sibirien handeln. Der Versand ging schnell, nach nur 2 Tagen lag der Umschlag im Briefkasten.

Wusstet Ihr, dass die getrockneten "Duschköpfe" im Grabgestecken trockene Lotosblüten sind? Eventuell könnte man so auch quasi nebenher an Samen kommen, wenn man ohnehin so ein Gesteck kauft. Aber momentan ist auch gar nicht die Saison für Grabgestecke.

Leider lag in dem Umschlag mit den Samen keine Anzucht-Anleitung dabei, aber die findet man auch im Netz. Ich habe die Samenkapseln angefeilt. Erst habe ich es mit einer alten Nagelfeile probiert, aber die Schale war viel zu hart. Ich musste auf den Werkzeugkasten meines Mannes zurückgreifen. Gefeilt habe ich an der Seite, bis es etwas weiß wurde. Da ich nicht wusste, welche Seite man anfeilen soll, habe ich beide angefeilt. Gekeimt sich sie dann bei der etwas "spitzeren" Seite.

Von den drei Samenkörner sind zwei direkt auf den Boden des Wasserglas gesunken. Eins schwamm oben. Ein schlechtes Zeichen? Es sank später auch noch nach unten. Das Glas habe ich mit warmen Wasser gefüllt und bei 35 Grad in die pralle Sonne auf den Balkon gestellt. Ich hatte gelesen, dass Lotosblumen Wärme brauchen. Das Wasser wurde recht schnell trübe, die Samenkapseln haben begonnen, sich aufzulösen.




Nach 10 Tagen ging es los...das erste Samenkorn begann zu wachsen. Einen Tag später das nächste. Aus dem dritten ist bislang wirklich nichts geworden. Vielleicht kommt noch etwas. Die beiden Pflanzen legen eine beachtliche Wuchs-Geschwindigkeit an den Tag. Innerhalb von zwei Tagen nach dem Keimen entstand dieses Foto:



Inzwischen ist der erste Stängel an der Wasseroberfläche angekommen und das erste Blatt wird sich wohl bald ausrollen.

Heute habe ich ein kleines Aquarium mit Teicherde und Regenwasser gefüllt. Dort werde ich die Blumen in den nächsten Tagen hineinpflanzen. Ich werde dann weiter berichten.

Kommentare:

  1. Da bin ich aber gespannt, bei dem Preis wär's ja schon wünschenswert, wenn das was wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan rollt sich das erste Blatt aus. Ich denke, morgen wird es Fotos geben.

      Löschen
  2. Eine spannende Sache. Das könnte mich sicherlich auch interessieren. Wieviel Platz benötigen ausgewachsene Pflanzen dieser Art? Wäre es möglich, sie in einem Mörtelfassteich o.ä. unterzubringen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon. In unserer Nähe ist ein Restaurant, das Lotosblumen in einem Fass hat, allerdings in einer Art Regentonne. Momentan wachsen die Pflanzen bei uns extrem schnell, ich hoffe nur, sie schaffen dann auch über den Winter. Im Moment habe ich sie in einem Aquarium draußen auf der Terrasse.

      Löschen