Sonntag, 10. Mai 2015

Ausgezählt

In den letzten Tagen war mal wieder die "Stunde der Gartenvögel". Es gibt immer wieder diese Stunden...Gartenvögel, Wintervögel...Inzwischen auch Stunden der Schmetterlinge und vielleicht auch noch anderer Tiere. So wirklich verfolge ich es nicht mehr.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es wirklich so richtig viel bringt, denn wer prüft eigentlich, ob die Vogelarten korrekt erkannt wurden, ob es Mehrfachnennungen gibt (ein Vogel, der x Mal in einer Stunde gezählt wurde)... Oder ist das eigentlich egal? 

Als es neu war, fand es ich die Zählung dennoch ganz großartig. Damals war diese Stunde der Gartenvögel in allen Medien, von andern Gärtnern wurde man auch darauf aufmerksam gemacht... Also habe ich mich hingesetzt, Zettel und Stift geschnappt und gezählt.

Das alles wurde dann im Internet eingegeben und gehofft, man könnte vielleicht sogar etwas gewinnen. Ich mache bei vielen Gewinnspielen mit, aber da ich tatsächlich noch nie Probleme mit unerwünschter Werbung hatte, habe ich auch diesmal nicht damit gerechnet. Es stand auch nur das übliche Kleingedruckte in dem Formular.

Aber es kam anders... ich bekomme nun bereits seit mehreren Jahren immer wieder Spendenaufrufe und Infobriefe, auch mal Adresssticker mit meinem Namen. Und das nicht mal vom Nabu, sondern von einer Vogelschutz-Organisation in Bayern. Da ich in Berlin lebe, sind die Briefe dann meist nicht mal wirklich relevant. Und vom Stil richten sie sich vermutlich an die Generation meiner Großmutter.

Schon lange überlege ich, wie man den Spuk wieder ab(be-)stellt. Inzwischen habe ich gesehen, dass das weitgehend formlos per Email geht (wie man auf dieser Webseite sehen kann). Auf der Webseite steht auch klar: wer das Gartenvögel-Formular ausfüllt, wird Spendenwerbung bekommen. Das war vor Jahren noch nicht so.

Ich habe nun eine formlose Email hingeschickt und hoffe, bald nicht mehr lauter Spendenaufrufe und ähnliche Briefe zu bekommen.

Kommentare:

  1. Guter Hinweis, danke. Ich habe dieses Jahr mitgemacht, aber an übermäßig Werbung wäre ich nicht interessiert. Viele Grüße! Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,

      am besten gleich der Werbung widersprechen, dann kommt hoffentlich gar nichts :-). Viele Grüße Amélie

      Löschen
  2. da kann ich deinen Ärger verstehen ich mache auch nicht mehr mit denn als wir im Winter zählen sollten hatten wir orkan und kein Vogel der was auf sich hielt flog mal eben durch die Gärten. Die suchten lieber Schutz im Buschwerk. Aber die Einwände wurden überhaupt nicht beachtet!!
    Davon halte ich nun auch nichts mehr!

    Sollen sie die Spatzen, Meisen, Amseln ... allein zählen.
    echte Raritäten wie Dompfaff Specht, Rotkehlen zaunkönig Garten - oder Hausrotschwanz kommen nicht wie bestellt, sondern die entdecke ich per Zufall irgendwann einmal.
    auch bei mir ist ausgezählt!!
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, dass Spatzen zählen nicht viel bringt, die würde ich zwar angeben (nicht dass man denkt, es gäbe keine), aber zählen ist ja fast unmöglich bei den Mengen... Aber wer weiß, vielleicht ist der Sinn der Aktion ja auch gar nicht, ernsthaft Vogeldaten zu sammeln. Ich weiß es nicht. Viele Grüße, Amèlie

      Löschen
    2. Ich denke auch, dass Spatzen zählen nicht viel bringt, die würde ich zwar angeben (nicht dass man denkt, es gäbe keine), aber zählen ist ja fast unmöglich bei den Mengen... Aber wer weiß, vielleicht ist der Sinn der Aktion ja auch gar nicht, ernsthaft Vogeldaten zu sammeln. Ich weiß es nicht. Viele Grüße, Amèlie

      Löschen